Bewerbungstipps

Wie haben sich Bewerbungsgespräche in der Covid-19-Krise verändert? Was muss ich bei virtuellen Bewerbungen beachten, wie steche ich heraus?
Wir haben uns bei Personalverantwortlichen Mag. Armin Pachinger (Bitter), Gabrijela Tecic LLB.oec., (BRP-ROTAX) sowie Melanie Greinecker und Juliane Mostbauer (TGW) informiert.

Wie hat sich mit Covid-19 die Bewerbungssituation verändert? Finden bei Ihnen im Unternehmen Bewerbungsgespräche nun eher virtuell oder per Telefon statt?

TGW: Erstgespräche werden im Zuge eines Videointerviews digital durchgeführt, Zweitgespräche werden weiterhin persönlich – unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen – abgehalten. Es ist uns wichtig, unseren Bewerber*innen weiterhin die Möglichkeit zu geben, TGW ausführlich kennenzulernen und den Arbeitsplatz zu besichtigen.

Bitter: Erste Bewerbungsgespräche finden nun meist via Microsoft Teams oder Ähnlichem also online statt. Nur wenn es technisch nicht funktioniert wird auf das Telefon ausgewichen. Wobei dies für einen ersten Eindruck gut funktioniert bzw. um sich prinzipiell einmal kennen zu lernen. Wenn sich das Interesse beidseitig verstärkt hat, wurde nach den ersten Lockerungen das zweite (meist schon entscheidende) Gespräch unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen persönlich in einem großen Besprechungszimmer geführt.

BRP: Aufgrund der aktuellen Situation und der bei BRP-Rotax geltenden Covid-19 Richtlinien finden Bewerbungsgespräche virtuell – meist über Google Meet – statt. Trotz anfänglicher Skepsis funktioniert das ausgezeichnet, auch dank der, von unserer IT, rasch zur Verfügung gestellten Infrastruktur in den Besprechungsräumen und an unseren Arbeitsplätzen. Rotax ist wichtig, sowohl die Gesundheit der Mitarbeiter*innen als auch die der Bewerber*innen zu schützen und trotzdem einen passenden Rahmen für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch zu bieten. Ich denke, dass ist uns sehr gut gelungen.

Was sollen Studierende speziell bei einer virtuellen/telefonischen Bewerbung beachten? Wie macht man einen guten Eindruck und was sind No-Gos?

TGW: Besonders wichtig ist eine gute Vorbereitung auf das Gespräch. Bewerber*innen sollten eine ordentliche, ruhige Umgebung mit gutem Licht für das Videointerview sicherstellen und die Technik auf Funktionalität testen. Ehrliches, freundliches und vor allem authentisches Auftreten sind auch beim Gespräch vor der Kamera besonders wichtig.

Bitter: Es gelten dieselben Dinge wie bei einem persönlichen Gespräch (auf passende Kleidung achten, gepflegtes Auftreten, Recherche im Vorhinein etc. und eben zusätzlich die Platzierung des PCs bzw. den Hintergrund im Bild ist zu achten – div. Posters etc. 😊).

BRP: Wenn auch virtuell bleibt es ja, dank Video, trotzdem ein „persönliches“ Gespräch. Daher ist auch hier auf passende Kleidung zu achten. Zudem sollte im Vorfeld die Infrastruktur und auch das Blickfeld der Kamera getestet werden. Gegen ungebetene Gäste im Hintergrund ist man oft machtlos, das kann schon mal vorkommen und sorgt vielfach für Erheiterung. 

Welche Bewerbung sticht heraus?

TGW: 

  • Vollständiger, korrekter und chronologisch aufbereiteter Lebenslauf: das Wichtigste sollte aussagekräftig auf max. zwei Seiten zusammengefasst werden
  • Klare Zielsetzungen und Zukunftsvorstellungen
  • Aussagekräftiges Motivationsschreiben abgestimmt auf Position, Unternehmen und persönliche Motivation

BRP: Ob Corona-Zeiten oder nicht, ein klarer und inhaltlich vollständiger Lebenslauf ist immer ein Muss. Ebenso ein gut vorbereitetes Anschreiben, aus dem hervorgeht, warum man sich für genau diese Position in diesem Unternehmen bewirbt. Beides zusammen bildet den ersten Eindruck des/der Bewerber*in gegenüber dem Recruiting. Was im Lebenslauf und im Anschreiben nicht drinnen steht, können die Recruiter nicht wissen und somit bei der ersten Auswahl auch nicht berücksichtigen. 

Womit kann man im Bewerbungsgespräch bei Ihnen punkten?

TGW:

  • Authentisches Auftreten
  • Offene, aufgeschlossene Persönlichkeit
  • Leidenschaft für Technik und Interesse für Intralogistik
  • Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen
  • Lösungsorientierte Arbeitsweise

BRP: Eine gute Vorbereitung ist unbedingt erforderlich. Die Stationen im Lebenslauf, die Ausbildung und deren Inhalt sowie die unterschiedlichen Tätigkeiten müssen gut erklärt werden. Ebenso sollte die/der Bewerber*in allgemeine Informationen über das Unternehmen einholen und sich bereits im Vorfeld über die Position, auf die man sich bewirbt, Gedanken machen. Und Fragen vorbereiten! Nichts wirkt unglaubwürdiger, als absolut keine Fragen zu haben.

Wie funktioniert das Onboarding bei Ihnen Unternehmen in dieser Ausnahmesituation?

TGW: Auch in Zeiten von Covid-19 hat das Onboarding neuer Mitarbeiter*innen bei TGW einen hohen Stellenwert. Unter Einhaltung erhöhter Sicherheitsstandards werden unsere neuen Mitarbeiter*innen im Zuge einer Welcome-Veranstaltung am ersten Arbeitstag weiterhin durch unsere Geschäftsführung und HR in Empfang genommen und mit allen notwendigen Informationen versorgt, die einen möglichst einfachen und reibungslosen Start ermöglichen. Während der Lock-down Phase wurde die Einführungsveranstaltung online abgehalten.
Darüber hinaus bieten wir zahlreiche eLearnings zum Start bei TGW an. Jeder/jedem neuen Mitarbeiter*in wird außerdem ein „Buddy“ bzw. „Coach“ in der Einschulungsphase zur Seite gestellt, der ihn in der Einarbeitungszeit unterstützt.

Bitter: Unter Einhaltung der jeweiligen Sicherheitsmaßnahmen möglichst gleich.

BRP: Grundsätzlich legen wir bei Rotax auch in dieser herausfordernden Zeit großen Wert darauf, dass neue Mitarbeiter*innen zu den gleichen Bedingungen im Unternehmen willkommen geheißen werden. Natürlich haben wir auch hier Maßnahmen getroffen, wie z.B. die zwei Meter Sicherheitsabstandsregel, Maskenpflicht sowie virtuelle Einführungskurse.

Haben Sie Tipps wie sich Studierende auf die digitale Karrieremesse vorbereiten sollen?

TGW: Unsere Empfehlung wäre, sich bereits vorab zu überlegen, welches Unternehmen man am digitalen Messestand gerne besuchen möchte. Auch bereits gezielt vorbereitete Fragen zum Unternehmen, zu Einstiegsmöglichkeiten oder konkreten Positionen helfen und ermöglichen einen entsprechenden Informationsaustausch.

BRP: Vor dem Start Ton, Video etc. prüfen, damit das Gespräch reibungslos ablaufen kann. Wichtig ist auch bereits vorab Fragen vorzubereiten und während des Gesprächs Interesse zu zeigen. 

Warm-up für die FH OÖ Karrieremesse #DigitalEdition:
Bewerbungsfoto-Shooting: Di, 06.10.2020
CV-Check: Do, 08.10.2020
Vortrag „Remote Bewerbungsgespräch“: Di, 13.10.2020
karrieremessen.fh-ooe.at/wels/warm-up